STADTRADELN im September: Radeln für ein gutes Klima in Berlin

Foto: ADFC Berlin / Ebert

Am 8. September startet das STADTRADELN in eine neue Runde. Finden Sie sich in Teams zusammen, sammeln Sie Kilometer und werden Sie Teil eines deutschlandweiten Wettberwebs!

Ob sportlich oder gemütlich, alt oder jung: Beim STADTRADELN können Sie sich selbst und andere zum Radfahren motivieren, einen Teil zum Klimaschutz leisten und tolle Preise gewinnen.

Wie funktioniert das STADTRADELN?

Beim Stadtradeln sammeln Radfahrerinnen und Radfahrer in einem Zeitraum von 21 Tagen Radkilometer für ihre Kommunen. Dazu tragen sie ihre gefahrenen Kilometer online ein. Dort lässt sich die detaillierte Auswertung jederzeit einsehen. Schließlich tritt die Kommune dann deutschlandweit in einen Wettbewerb in folgenden Kategorien: Kommunen mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament, Kommunen mit den meisten Radkilometern und Kommunen mit den meisten Radkilometern pro EinwohnerIn. Darüber hinaus sind lokale und regionale Auszeichnungen möglich.

Was ist das Ziel des STADTRADELNS?

Bei diesem Wettbewerb geht es um Spaß am Fahrradfahren, Mobilisierung der Mitglieder der kommunalen Parlamente und tolle Preise – aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ziel der Kampagne ist die Aktivierung von Kommunen, insbesondere sollen KommunalpolitikerInnen für die Belange des Radverkehrs gewonnen werden. Sie stellen die Weichen für die Radverkehrsförderung in Kommunen und sind Vorbilder, wenn sie sich selbst in den Sattel schwingen.

Infos und Registrierung unter www.stadtradeln.de/berlin