ADFC-Kreisfahrt 2017: Radgesetz statt Rumdieseln!

Schemazeichnung der Route mit Treffpunkten

Die 17. ADFC-Kreisfahrt findet eine Woche vor den Bundestagswahlen statt. Wir demonstrieren gegen den Abgasbetrug der Autohersteller und eine Politik, die dabei zugeschaut hat. Wir fordern: Radgesetz statt Rumdieseln – Mobilitätsgesetz noch 2017 beschließen!

Während die zulässigen Grenzwerte für Luftschadstoffe fast überall in Berlin überschritten werden, diskutieren Politik und Industrie darüber, wie der Dieselmotor trotzdem zu retten ist. Wir kennen den Weg zu sauberer Luft bereits: Ein starker Umweltverbund aus Fuß-, Rad- und öffentlichem Verkehr!

Das Berliner Mobilitätsgesetz mit dem Teil Radverkehr soll diesen Umweltverbund endlich entsprechend fördern. Der Radverkehr soll sicherer werden und ausreichend Platz bekommen. Der Gesetzentwurf ist fertig, nun liegt es an den Politikerinnen und Politikern im Senat und im Abgeordnetenhaus: Statt auf faule Kompromisse mit den Autoherstellern zu warten, muss das Gesetz noch 2017 beschlossen werden – denn umweltfreundliche Mobilität braucht keine Softwareupdates.

Die ADFC-Kreisfahrt findet während der europäischen Woche der Mobilität statt. Die europaweite Aktion macht unter dem Motto “Gemeinsam Nutzen bringt Dich weiter” darauf aufmerksam, dass Carsharing, Bikesharing und Mitfahrgelegenheiten oder einfach das gemeinsame Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel einen wichtigen Beitrag zu nachhaltiger Mobilität leisten.

Link zum Facebook-Event

Samstag, den 16.09.2017
Start: 14:00 Uhr, Brandenburger Tor (Pariser Platz/Ostseite)
Ziel: 17:00 Uhr, Brandenburger Tor (Platz des 18. März/Westseite)


Bei der Kreisfahrt handelt es sich um eine Demonstration für den Fahrradverkehr, die nach dem Versammlungsrecht angemeldet ist. Wir fahren gemeinsam in mäßigem Tempo (ca. 15 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit).

Demonstrieren für eine besser Umwelt-, Klima- und Verkehrspolitik

Deutschland braucht die Verkehrswende.
Die Verkehrswende braucht das Fahrrad.
Wir fordern: Radland jetzt!

Route

Die Demonstrationsroute führt auf ca. 36 km um das Berliner Stadtzentrum herum. Die Teilnahme von Skatern an der Kreisfahrt ist nicht möglich.

Grün markierte Treffpunkte sind bereits durch Ordnerinnen und Ordner besetzt.

  1. 14:00 Uhr – Brandenburger Tor (Pariser Platz/Ostseite)
  2. 14:15 Uhr – U-Bhf. Hallesches Tor
  3. 14:25 Uhr – U-Bhf. Kottbusser Tor
  4. 14:40 Uhr – S+U-Bhf. Warschauer Straße
  5. 14:45 Uhr – U-Bhf. Frankfurter Tor
  6. 14:55 Uhr – S-Bhf. Landsberger Allee
  7. 15:10 Uhr – S-Bhf. Prenzlauer Allee
  8. 15:30 Uhr – S-Bhf. Bornholmer Straße
  9. 15:40 Uhr – U-Bhf. Osloer Straße
  10. 15:50 Uhr – U-Bhf. Seestraße
  11. 16:05 Uhr – S+U-Bhf. Westhafen
  12. 16:15 Uhr – U-Bhf. Turmstraße
  13. 16:25 Uhr – U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz
  14. 16:35 Uhr – U-Bhf. Kurfürstendamm
  15. 17:00 Uhr – Brandenburger Tor

An- und Abreise

Die Treffpunkte sind an S- und U-Bahnhöfen. Wir empfehlen die Anreise mit dem Fahrrad oder in Kombination mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Für die Abreise könnt Ihr Euch nach Ende der Kreisfahrt verabreden: Bildet Gruppen, fahrt gemeinsam. Diese Touren sind nicht Teil der Demonstration, sondern unterliegen der StVO, bei mindestens 16 Teilnehmenden dem § 27 StVO.

Unterstützung gesucht

Wer uns bei der Kreisfahrt als Ordnerin oder Ordner unterstützen möchte, melde sich bitte mit Angabe des gewünschten Treffpunkts unter kreisfahrt@adfc-berlin.de und trage sich hier für eines der beiden Treffen ein. Die Teilnahme an einem der Vorbereitungstreffen im ADFC-Laden (Brunnenstr. 28) ist erforderlich:

  • 11.09.2017 (Mo) 19:30 Uhr oder
  • 12.09.2017 (Di) 20:30 Uhr

Zusatzinformationen

Routen-Grafik zum Download

Route im www ansehen
Route als Track herunterladen (Download mit rechter Maustaste, Ziel speichern unter …)
Motto-Schild zum Ausdrucken und am Rad befestigen als JPG-Datei
Motto-Schild zum Ausdrucken und am Rad befestigen als PDF-Datei
Spruchband, kann man z.B. am oberen Rahmenrohr befestigen

Diese 36 km könnt Ihr auch beim Stadtradeln anrechnen lassen – meldet Euch im Team “ADFC Berlin” an!