Sternfahrt 2012

Sternfahrt – 150.000 Radfahrer erobern AVUS und Südring. Radfahrer demonstrieren für mehr Radspuren in Berlin.

Trotz des kühlen Wetters war die vom ADFC Berlin organisierte 36. Fahrradsternfahrt ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Berlin auf der Radspur!“ demonstrierten rund 150.000 Radfahrerinnen und Radfahrer dafür, dass mehr Radspuren an Hauptverkehrsstraßen angelegt werden.

Der ADFC Berlin freut sich über die hohe Teilnehmerzahl. Sie belegt , dass die für den Radverkehr vorgesehenen Verkehrsflächen angesichts des hohen und stetig steigenden Berliner Radverkehrsanteils nicht ausreichend sind.

Mehr Radspuren für Berlin „Radfahrer brauchen mehr Platz auf den Straßen Berlins. Die sichere und kostengünstige Lösung sind Radspuren“, so Eva-Maria Scheel, Landesvorsitzende des ADFC Berlin. „Künftig muss dafür gesorgt werden, dass diese nicht mehr zugeparkt werden. Blockierte Radspuren sind nicht nur lästig. Durch Sichtbehinderungen und erzwungene Ausweichmanöver entstehen gefährliche, mitunter tödliche Situationen“, so Scheel weiter.

Teilnehmer fahren 3 Mio. Kilometer für bessere Radverkehrsbedingungen Auf 19 verschiedenen Routen mit einer Gesamtstrecke von etwa 1.000 Kilometern machten sich die Demonstrationsteilnehmer auf den Weg zum traditionellen Umweltfestival der GRÜNEN LIGA am Brandenburger Tor. Ob mit dem Rennrad auf der Expressroute ab Frankfurt (Oder) oder mit den Eltern auf der Kinderroute durch das Berliner Zentrum, insgesamt erradelten die Teilnehmer mindestens 3 Mio. Kilometer für mehr Sicherheit im Radverkehr.

ADFC auf dem Umweltfestival

Die Sternfahrt wurde freundlich unterstützt durch Zweiradcenter Stadler sowie weitere Sponsoren und Kooperationspartner.