Arbeitsthemen in Tempelhof

Unsere Stadtteilgruppe bereitet gemeinsame Fahrradfahrten in Tempelhof vor, plant die Forderungen an den FahrRat des Bezirks und spricht mit Politikern. Die augenblicklich bearbeiteten Themen führen wir hier auf.

Marienfelder Allee

Im letzten Jahr sind auf der Marienfelder Allee Unfälle passiert, weil der Autoverkehr den Fahrrädern nicht genug Platz einräumt. Jetzt wollen wir Schutzstreifen einrichten lassen und haben im FahrRat TS über unsere Planungen referiert. Ein paar Teile der Straße müssen noch genauer vermessen und unterteilt werden.

Umgehung des Mariendorfer Damms

Von Alt-Mariendorf nach Norden werden Fahrräder nicht hinreichend geschützt. Deshalb wollen die meisten Leute mit ihrem Rad auf den Seitenstraßen diese Strecke umgehen. Der Mariendorfer Volkspark stellt dabei ein Hindernis dar. Wie kann das Bezirksamt eine Umgehung des Ma-Damms ermöglichen?

Radverkehrsstrategie

Der Senat hat 2013 eine neue Radverkehrsstrategie beschlossen, in der einzelne Themenbereiche genau beschrieben sind. Wir müssen dem FahrRat TS vorschlagen, welche Maßnahmen in Tempelhof nötig sind.

Neue Mitte Tempelhof

Das Bezirksamt plant, den Bereich um das Rathaus herum umzustrukturieren. Dabei sollen etliche öffentliche Einrichtungen vergrößert und versetzt werden, um Platz für Wohnungsbau zu machen. Wir fordern dabei die sinnvolle verkehrsmäßige Anbindung der neuen Gebäude und einfache Verbindungen für die Nutzung und die Umgehung des Tempelhofer Dammes auf dem Fahrrad.

Fahrradparken

Die Berliner Bauordnung fordert Fahrradabstellplätze für Neubauten auf privatem Gelände, z.B. vor Discountern, und es existieren Senats-Programme für Abstellbügel auf öffentlichem Gelände, z.B. an U-Bahnhöfen. Wir achten darauf, die Verstöße gegen die Bauordnung aufzudecken und die untere Bauaufsicht dazu zu drängen, sie zu ahnden. Auf der anderen Seite fordern wir die “Abteilung Straßen” auf, Fahrradbügel an die richtigen Stellen zu setzen, anstatt jahrelang zu warten.

Kieztouren

Unsere Stadtteilgruppe beteiligt sich an den Kieztouren. Wir brauchen dafür noch Begleitpersonen.

Gründurchfahrten

Gemäß Grünflächengesetz ist das Bezirksamt verpflichtet, Flächen für Fahrräder in Grünflächen zur Verfügung zu stellen. Wir fordern im Kernbereich von Tempelhof folgende Verbindungen (grün = freigegeben, rot = dringend freizugeben):