Getötete Radfahrende 2015

Karte der Unfallorte der im Jahr 2015 im Berliner Verkehr getöteten Radfahrenden

Die Karte zeigt die Unfallorte, an denen im Jahr 2015 in Berlin Radfahrende im Straßenverkehr getötet wurden. Der Unfallhergang wird kurz beschrieben.

  1. 29. April 2015, 09:45 Uhr – Ein 30-jähriger Radfahrer befährt die Glogauer Straße in Kreuzberg in Richtung Wiener Straße. An der Kreuzung Reichenberger Straße übersieht der Führer eines Lkw, der parallel in gleicher Richtung unterwegs war, beim rechts Abbiegen in die Reichenberger Straße den auf der Radfurt geradeaus fahrenden Radfahrer. Es kommt zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, der Radfahrer stürzt und wird von dem Lkw überrollt. Er zieht sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch am Unfallort verstirbt.
  2. 13. Mai 2015, 10:05 Uhr – Ein 82-jähriger Radfahrer befährt die Waltersdorfer Chaussee stadteinwärts. An der Kreuzung Neuhofer Straße beachtet der Fahrer eines Pkw, der die Waltersdorfer Chaussee stadtauswärts befährt und nach links in die Neuhofer Straße einbiegt, nicht den auf dem Radweg bzw. auf der Radfurt entgegenkommenden Radfahrer. Es kommt zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, der Radfahrer stürzt und wird so schwer am Kopf verletzt, dass er am 16. Mai 2015 im Krankenhaus verstirbt.
  3. 16. Mai 2015, 11:15 Uhr – Ein 66-jähriger Radfahrer fährt aus der Grundstücksausfahrt Rixdorfer Straße 163 in die Fahrbahn ein. Es kommt zum Zusammenstoß mit einem Pkw, der die Rixdorfer Straße in Richtung Gottlieb-Dunkel-Straße befährt. Bei dem Unfall wird der Radfahrer so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstirbt.
  4. 09. Mai 2015, 02:15 Uhr – Ein 58-jähriger Radfahrer fährt von der Baustellenunterführung in der Hardenbergstraße auf die Fußgängerfurt der westlichen Richtungsfahrbahn der Joachimsthaler Straße. Dort kommt es zum Zusammenstoß mit einem aus der Hardenbergstraße nach rechts in die Joachimsthaler Straße abbiegenden Taxi. Der Radfahrer wird so schwer verletzt, dass er am 20. Mai 2015 im Krankenhaus verstirbt.
  5. 06. Juni 2015, 19:00 Uhr – Ein 50-jähriger Rennradfahrer befährt die Neue Kantstraße in Richtung Kantstraße. Beim Versuch des Radfahrers, nach links in die Wundtstraße abzubiegen, kommt es zum Zusammenstoß mit einem Taxi, das die Neue Kantstraße in Richtung Masurenallee befährt. Der Radfahrer wird noch am Unfallort reanimiert, verstirbt aber auf dem Weg ins Krankenhaus an den erlittenen schweren Verletzungen.
  6. 12. Juni 2015, 17:00 Uhr – Ein 13-jähriger Radfahrer befährt den nördlichen Gehweg der Marksburgstraße in Richtung Köpenicker Allee. In Höhe Marksburgstraße 1 fährt der Radfahrer vom Gehweg auf die Fahrbahn. Dabei kommt es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw. Das Rad fahrende Kind wird bei dem Unfall so schwer verletzt, dass es im Krankenhaus verstirbt.
  7. 01. Oktober 2015, 09:45 Uhr – Eine 75-jährige Radfahrerin fährt vom Heidelberger Platz kommend, unter Missachtung der rotes Licht abstrahlenden Lichtzeichenanlage für Radfahrende, auf die Fahrbahn der Mecklenburgischen Straße, um diese in Richtung Forckenbeckstraße zu überqueren. Dabei kommt es im Bereich der Radfurt zur Kollision mit einem Lkw, der die Mecklenburgische Straße in Richtung Blissestraße befährt. Die Radfahrerin stürzt und wird so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus verstirbt.
  8. 11. Oktober 2015, 03:20 Uhr – Ein 50-jähriger Radfahrer fährt mit seinem Fahrrad auf der Fahrbahn der Danziger Straße in Richtung Prenzlauer Allee. In Höhe der Dunckerstraße überquert der Radfahrer unter Missachtung der rotlichtabstrahlenden Lichtzeichenanlage der Fußgängerfurt die Fahrbahn in nördliche Richtung. Hierbei kommt es zum Zusammenstoß mit einem Pkw, der den linken Fahrstreifen der Danziger Straße in Richtung Prenzlauer Allee befährt. Bei dem Unfall wird der Radfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstirbt.
  9. 17. Dezember 2015, 07:30 Uhr – Eine 32-jährige Radfahrerin befährt die Karlshorster Straße in Berlin-Lichtenberg in Richtung Hauptstraße. An der Einmündung in die Hauptstraße biegt ein, in gleicher Richtung fahrender, 52-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelauflieger nach rechts in die Hauptstraße ab. Dabei übersieht er offensichtlich die Radfahrerin, die die Radfurt befährt, vermutlich um nach links in die Hauptstraße abzubiegen. Die Radfahrerin wird von dem Lkw überrollt. Der Lkw-Fahrer fährt zunächst weiter und wird kurz vor dem S-Bahnhof Ostkreuz von einem Zeugen gestoppt. Trotz der durch weitere Zeugen sofort eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen wird durch den am Unfallort eintreffenden Notarzt noch im Notarztwagen der Tod der Radfahrerin festgestellt.
  10. 17. Dezember 2015, 13:08 Uhr – Ein 75-jähriger Radfahrer befährt verbotswidrig die Bundesautobahn A10, Berliner Ring, vom Autobahndreieck Pankow in Richtung Autobahndreieck Barnim. In Höhe der Bucher Chaussee überquert der Radfahrer vermutlich alle drei Fahrstreifen von rechts in Richtung Mittelleitplanke. Er wird dabei von dem Pkw eines 42-jährigen erfasst. Der Radfahrer erleidet so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstirbt.