Getötete Radfahrende 2013

Karte der Unfallorte der im Jahr 2013 im Berliner Verkehr getöteten Radfahrenden

Die Karte zeigt die Unfallorte, an denen im Jahr 2013 in Berlin Radfahrende im Straßenverkehr getötet wurden. Der Unfallhergang wird kurz beschrieben.

  1. 20. April 2013 – Ein 45-jähriger Radfahrer fährt mit seinem Liegerad geradeaus in den Kreuzungsbereich, wird von einem rechtsabbiegenden Lkw mit der vorderen rechten Seite erfasst und überrollt. Der Radfahrer erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.
  2. 24. April 2013 – Ein 46-jähriger Radfahrer fährt aus ungeklärter Ursache ungebremst gegen einen in gleicher Richtung laufenden Fußgänger, kommt zu Fall und bleibt leblos liegen. Nach Reanimation wird er einem Krankenhaus zugeführt, wo er später seinen schweren Verletzungen erliegt.
  3. 28. Mai 2013 – Ein 51-jähriger, geradeausfahrender Radfahrer wird von einem von der Klosterstraße rechts in die Ruhlebener Straße abbiegenden Lkw erfasst und gerät unter den Lkw. Der Radfahrer verstirbt noch am Unfallort an den erlittenen schwersten Verletzungen.
  4. 13. Juni 2013 – Ein 18-jähriger Radfahrer überquert mit seinem Fahrrad die Fußgängerfurt des Mittelstreifens und stößt mit einer Straßenbahn zusammen. Der Radfahrer verstirbt am folgenden Tag im Krankenhaus.
  5. 24. Juni 2013 – Eine 28-jährige Radfahrerin befährt mit ihrem Trecking-Rad den Gehweg, bleibt zunächst auf der Mittelinsel stehen und fährt dann bei vermutlich rotem Lichtzeichen vor einen rechtsabbiegenden Lastzug. Es kommt zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die Radfahrerin mit ihrem Fahrrad unter den Lkw gerät und tödlich verletzt wird.
  6. 27. Juni 2013 – Ein 73-jähriger Radfahrer befährt die Fehlingstraße in Richtung Grimmstaße und wird dabei von einem nach rechts in den Lichtenrader Damm abbiegenden Sattelzug erfasst. Er erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.
  7. 4. Juli 2013 – Ein 67-jähriger Radfahrer befährt den Schreiberring in Richtung Bundesring. Es kommt zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw, der die Manfred-von-Richthofen-Str. (Vorfahrtsstraße) in Richtung Platz der Luftbrücke befährt. Der Radfahrer verstirbt noch am selben Tag im Krankenhaus an den Folgen der beim Unfall erlittenen Verletzungen.
  8. 24. Oktober 2013 – Ein 85-jähriger Radfahrer befährt die Fischerhüttenstraße in Richtung Argentinische Allee und wird von einem Pkw ohne ausreichenden Seitenabstand überholt. Es kommt zur Berührung des Fahrrads, bei der der Radfahrer so schwer verletzt wird, dass er noch am selben Tag im Krankenhaus verstirbt.
  9. 21. November 2013 – Ein 27-jähriger Radfahrer wechselt mit seinem unbeleuchteten Mountainbike vom Gehweg der Wilhelminenhofstraße unvermittelt zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn und wird dabei von einem Pkw erfasst, der in gleicher Richtung fuhr. Bei der Kollision erleidet der Radfahrer so schwere Kopfverletzungen sowie innere Blutungen, dass er am 24. November 2013 im Krankenhaus verstirbt.