Mahnwache und Demonstration am 20.07.2018 nach tödlichem Radunfall in Karlshorst

Der ADFC Berlin ruft gemeinsam mit Changing Cities e.V. für Freitag, den 20. Juli 2018 um 17:30 Uhr zur Mahnwache zum Gedenken an den siebten in diesem Jahr getöteten Radfahrer auf.

Die Mahnwache findet um 17:30 Uhr an der Unfallstelle in der Treskowallee auf Höhe des Römerwegs in 10318 Berlin-Karlshorst statt.

Am Mittwochabend wurde ein 41-jähriger Radfahrer in Karlshorst tödlich verletzt. Er fuhr auf der Treskowallee und wollte links in den Römerweg abbiegen. Laut Polizei fuhr in gleicher Richtung eine Straßenbahn der Linie 67. Trotz Notbremsung konnte der Tramfahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Radfahrer erlitt schwere Kopfverletzungen und verstarb wenig später im Krankenhaus.

Der ADFC Berlin wird bei der Unfallstelle ein weißes Geisterrad aufstellen. Nach der Mahnwache fahren die Teilnehmer unter dem Motto #VisionZero zum Roten Rathaus. Mit der Demonstration fordert der ADFC mehr Vorsicht und Rücksicht von allen Verkehrsteilnehmern und eine Verkehrspolitik, die Radfahrer und Fußgänger besser schützt.

#VisionZero Mottoschild als PDF