18. ADFC Kreisfahrt: Umbau statt Autostau – Mobilitätsgesetz umsetzen!

Seit Juni hat Berlin das deutschlandweit erste Mobilitätsgesetz – höchste Zeit, dass die Verkehrswende endlich auf der Straße ankommt! Wir wollen nicht länger warten auf sichere Radwege, sichere Kreuzungen und sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Wir haben genug von Autos, die die Innenstadt verstopfen, von Abgasen und Stau. Am Samstag, 22.09.2018 fordern wir bei der 18. ADFC Kreisfahrt: Umbau statt Autostau – Mobilitätsgesetz umsetzen!


Die rot-rot-grüne Koalition ist mit dem Ziel angetreten, die Verkehrswende voranzubringen. Doch zwei Jahre nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus ist in Berlin alles beim Alten: Immer mehr und größere Autos verstopfen die Stadt. Staus, Stress und Aggressivität auf der Straße nehmen zu. Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide werden überschritten. Radfahrende und Fußgänger werden benachteiligt und gefährdet. Zehn Geisterräder für getötete Radfahrerinnen und Radfahrer mussten wir in diesem Jahr bereits aufstellen.

Trotzdem fahren die Menschen in Berlin Fahrrad – mit Lust, Freude und Überzeugung. Mit dem Mobilitätsgesetz wurde eine mutige Entscheidung getroffen. Der starke Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach Veränderung wurde von der Politik aufgegriffen. Gemeinsam mit der Zivilgesellschaft wurde das Mobilitätsgesetz erarbeitet und im Juni vom Abgeordnetenhaus verabschiedet. Doch auf der Straße spürt man davon noch nichts.

Die Ziele des Mobilitätsgesetzes stehen lange fest – und auch vor der Verabschiedung ließen Senat und Bezirke unzählige Möglichkeiten ungenutzt, um Straßen und Plätze lebenswerter zu gestalten und auch für Fußgänger und Radfahrende sicher zu machen. Verkehrsberuhigung, Fahrradstraßen, Abstellanlagen oder das – eigentlich selbstverständliche – Freihalten von Wegen und Einmündungen sind keine Raketenwissenschaft. Doch während einige Bezirke mit gutem Beispiel vorangehen, herrscht in anderen Stillstand und Blockadehaltung.

Bei der 18. ADFC Kreisfahrt machen wir die Straßen Berlins zur Bühne für alle, die endlich sicher, zügig und stressfrei Rad fahren wollen. Gemeinsam wenden wir uns an die Zögerer und Bremser, die es auf allen Ebenen von Politik und Verwaltung noch gibt: Wir haben nicht für Deutschlands erstes Mobilitätsgesetz gekämpft, um jetzt 20 Jahre auf die Umsetzung zu warten. Die Verkehrswende muss gemeinsam angepackt werden – und sie ist so notwendig wie nie.

Fahrt am 22. September auf der ADFC Kreisfahrt rund um das Zentrum Berlins und fordert mit uns: Umbau statt Autostau – Mobilitätsgesetz umsetzen!


Samstag, 22.09.2018

Start: 14:00 Uhr, Potsdamer Platz (Nordwest-Seite)

Ziel: 17:00 Uhr, Potsdamer Platz

ACHTUNG: Start und Ziel mussten wegen einer anderen Veranstaltung geändert werden!


Die ADFC-Kreisfahrt findet während der europäischen Woche der Mobilität statt. Die europaweite Aktion macht unter dem Motto “Mix and Move” darauf aufmerksam, dass Carsharing, Bikesharing und Mitfahrgelegenheiten oder einfach das gemeinsame Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel einen wichtigen Beitrag zu nachhaltiger Mobilität leisten.

Route

Bei der Kreisfahrt handelt es sich um eine Demonstration für den Fahrradverkehr, die nach dem Versammlungsrecht angemeldet ist. Wir fahren gemeinsam in mäßigem Tempo (ca. 15 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit). Die Demonstrationsroute führt auf ca. 37 km um das Berliner Stadtzentrum herum. Die Teilnahme von Skatern an der Kreisfahrt ist nicht möglich.

Hier gibt es die Routen-Übersicht als Karte.
(Hinweis: Aufgrund von Baustellen kann es zu weiteren Routenänderungen kommen.)


An folgenden Orten und Uhrzeiten besteht die Möglichkeit, sich der Kreisfahrt anzuschließen:

14:00 Uhr – Potsdamer Platz (Nordwest-Seite) – Treffpunkt und Auftakt
14:15 Uhr – U-Bhf. Hallesches Tor
14:25 Uhr – U-Bhf. Kottbusser Tor
14:40 Uhr – S+U-Bhf. Warschauer Straße
14:45 Uhr – U-Bhf. Frankfurter Tor
14:55 Uhr – S-Bhf. Landsberger Allee

Ab dem Treffpunkt S-Bhf. Landsberger Allee kann es wegen Baustellenumfahrungen zu Verzögerungen kommen.

15:10 Uhr – S-Bhf. Prenzlauer Allee
15:30 Uhr – S-Bhf. Bornholmer Straße
15:40 Uhr – U-Bhf. Osloer Straße
15:50 Uhr – U-Bhf. Seestraße
16:05 Uhr – S+U-Bhf. Westhafen
16:15 Uhr – U-Bhf. Turmstraße
16:25 Uhr – U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz
16:35 Uhr – U-Bhf. Kurfürstendamm
17:00 Uhr – Potsdamer Platz – Ende und Abschlusskundgebung

An- und Abreise

Die Treffpunkte sind an S- und U-Bahnhöfen. Wir empfehlen die Anreise mit dem Fahrrad oder in Kombination mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Für die Abreise könnt Ihr Euch nach Ende der Kreisfahrt verabreden: Bildet Gruppen, fahrt gemeinsam. Diese Touren sind nicht Teil der Demonstration, sondern unterliegen der StVO, bei mindestens 16 Teilnehmenden dem § 27 StVO.

Weitere Informationen

Routengrafik zum Download

GPX-Track zum Download

Streifen zum Befestigen am Rad zum Download

Motto-Schild zum Selbstausdrucken hier zum Download

Motto-Schild doppelseitig zum Selbstausdrucken hier

Facebook-Event

Route und Besetzung der Treffpunkte durch Ordnerinnen und Ordner

Grün markierte Treffpunkte sind bereits durch Ordnerinnen und Ordner besetzt. Gelb markierte Treffpunkte können voraussichtlich besetzt werden.