Aufruf zur ADFC Sternfahrt am 3. Juni 2018: Mobilitätsgesetz verabschieden – für saubere Luft und ein fahrradfreundliches Berlin!

Grafiken: ADFC Berlin

Am Sonntag, den 3. Juni 2018 radeln Fahrradbegeisterte aus Berlin und ganz Deutschland wieder aus allen Himmelsrichtungen zum Großen Stern. Die ADFC Sternfahrt ist Protest gegen schmutzige Luft und eine Stadt, die noch immer fürs Auto geplant wird. Wir fordern von der Regierungskoalition, das Mobilitätsgesetz wie versprochen im Juni zu verabschieden!

Seit 1977 gibt es die Sternfahrt, mittlerweile ist sie zur größten jährlichen Fahrrad-Demonstration der Welt angewachsen.

Übersichtskarte mit allen Routen (externe Seite mit interaktiver Routenauswahl)

Einmal im Jahr nehmen wir uns die Fläche, die sonst vom Auto regiert wird – ein magisches Gefühl. Gemeinsam fahren wir über die Stadtautobahnen A100 (Südring) und die A115 (AVUS) und durch die ganze Stadt. Der Untätigkeit der Bundesregierung im Diesel-Skandal stellen wir einen gemeinsamen Tag voller Spaß am Radfahren entgegen.

Mobilitätsgesetz verabschieden und umsetzen!

Über Jahrzehnte wurde Berlins Infrastruktur vor allem für den Autoverkehr geplant. Zu den 1,3 Millionen Pkw in Berlin kommen jedes Jahr Zehntausende hinzu. Die Folgen sind Staus, Lärm und hohe Konzentrationen von Feinstaub und giftigen Stickoxiden. Das Berliner Mobilitätsgesetz soll Radfahren, zu Fuß gehen und öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen, um diese Probleme zu lösen. Radfahrer und Fußgänger soll es vor Unfällen schützen. Nach langer Verspätung sollte das Gesetz vor der parlamentarischen Sommerpause vom Abgeordnetenhaus verabschiedet werden doch die SPD gefährdet diesen Zeitplan. Abweichend von den in einem beispielhaften Prozess erarbeiteten Vereinbarungen der drei Regierungsfraktionen mit Verbänden und Initiativen sowie mit der Verwaltung fordert die Berliner SPD plötzlich weitgehende Änderungen des Gesetzes, darunter einen Teil zum Autoverkehr. Der ADFC fordert die Koalition auf, ihre Versprechen zu halten und das Gesetz in der Plenarsitzung am 28. Juni zur Verabschiedung zu bringen.

Saubere Luft und lebenswerte Stadt: Kurze Autofahrten zu Fahrradfahrten machen

Auch in Berlin werden die europäischen Grenzwerte für Stickoxide überschritten. Dabei ist ein großer Teil des Autoverkehrs vermeidbar: Die Hälfte aller Autofahrten in der Hauptstadt ist kürzer als fünf Kilometer, jede dritte Fahrt sogar kürzer als drei Kilometer. Ein durchgängiges und sicheres Radwegenetz würde viele Menschen motivieren, das Auto stehen zu lassen.

Tempo-30-Zonen und Förderung von Elektromobilität können die vielen auto-gemachten Probleme nicht lösen. Auch der öffentliche Nahverkehr ist am Kapazitätslimit. Fahrradförderung ist schnell, günstig und für die Verkehrswende unverzichtbar. Um sie ins Rollen zu bringen, müssen sich Senat und Bezirke jetzt ins Zeug legen – denn wir haben ein Recht, sicher und bequem Rad zu fahren und saubere Luft zu atmen.

ADFC Sternfahrt am UN-Weltfahrradtag

Zeitgleich mit der ADFC Sternfahrt findet am 3. Juni der erste Weltfahrradtag statt. Im April dieses Jahres beschloss die UN-Generalversammlung einstimmig die Einführung des jährlichen Weltfahrradtages, um die Aufmerksamkeit für das Fahrrad als vielfältigen Problemlöser zu erhöhen und den Radverkehr weltweit zu fördern.


18 Routen und eine Kinderroute

Das Besondere an der ADFC-Sternfahrt: Einsteigen kann man in der ganzen Stadt. Für Kinder und deren Eltern gibt es außerdem eine kürzere Kinderroute. Auf ihr können Familien in kindergerechtem Tempo vom Bahnhof Jannowitzbrücke zum Großen Stern fahren.

Die Kinderroute:


Kinderroute als PDF hier zum Download.


Die anderen Routen:

(Auf der Routengrafik sind alle Startpunkte und Abfahrtszeiten eingetragen.)

Routengrafik als PDF hier zum Download.



Zeigt bei der Sternfahrt für was Ihr steht und hängt Euch das Mottopapier ans Fahrrad. Die Druckvorlage gibt es hier.

T-Shirts mit dem typischen Kettenstern gibt es dieses Jahr in neuen Farben: weiß, blau und pink. Außerdem gibt es dieses Jahr neben den Unisex-Shirts auch tailliert geschnittene. Die Sternfahrt-T-Shirts sind bis einschließlich Freitag, 1. Juni 2018 zu den bekannten Laden-Öffnungszeiten in der Brunnenstr. 28 erhältlich sowie am Stand des ADFC Berlin beim Umweltfestival am 3. Juni.
Ein T-Shirt kostet 12 Euro, für Mitglieder 10 Euro.



Ordner*innen gesucht:

Die Sternfahrt wird zusätzlich zur polizeilichen Begleitung von ehrenamtlichen Ordner*innen abgesichert.
Als Ordner*in fährst Du von einem Start- oder Treffpunkt mit allen anderen Teilnehmer*innen los und bildest Startfeld, Schlussfeld oder sicherst kleinere Kreuzungen ab. Du bist Ansprechpartner*in für Teilnehmer*innen und unterstützt, falls es zu einem Unfall kommen sollte.
Die Ordner*innen werden bei einem Vortreffen auf die Sternfahrt vorbereitet und erhalten zur Erkennung ein rotes Sternfahrt-T-Shirt und eine Ordner-Armbinde.

Weitere Informationen für Ordnerinnen und Ordner …



Verkehrsinformationen gibt es bei der Verkehrsinformationszentrale Berlin

weitere Informationen

Vor allem bei Hitze sollten ausreichend Getränke mitgenommen werden. Die Kleidung sollte dem Wetterbericht entsprechen. Sternfahrt-T-Shirts in grau und olivgrün gibt es bereits jetzt in unserem Laden.

Weitere nützliche Informationen findet Ihr in unserem FAQ zur Sternfahrt

Grafik des zeitlichen Verlaufs der Sperrungen als PDF herunterladen

Als Appetitanreger gibt es einen Bericht der ADFC Sternfahrt 2017 und ein Video der ADFC Sternfahrt 2016.