Ein Ziel – zwei Veranstaltungen

Am Samstag, 15.08.2020, veranstaltet unsere Stadtteilgruppe eine Poolnudel-Demo an der Stadtgrenze zu Teltow.

An diesem Tag wird es an der Stadtgrenze zu Teltow noch enger als es im normalen Tagesverkehr ohnehin schon ist. In der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr begleitet uns die Polizei bei unserer Demo über den Ostpreußendamm, Morgensternstraße, Königsberger Straße und zurück über Ostpreußendamm zur Stadtgrenze.

Auf dem größten Teil der Strecke ist es für Radfahrer*innen nur unter großen Anstrengungen möglich am Straßenverkehr teilzunehmen. Da es auf dem gesamten Ostpreußendamm keine geeignete Radverkehrsanlage gibt – und nur im nördlichen Teil zwischen Königsberger Straße und Siemensstraße/ Birkbuschstraße (dort heißt der Straßenzug dann schon Siemensstraße) einen Gehweg (mit „Radfahrer frei“), demonstrieren wir an diesem Tag mit unseren Fahrrädern – und einer Poolnudel am Gepäckträger befestigt – für den inzwischen gesetzlich vorgeschrieben Abstand beim Überholen Radfahrender durch Kraftfahrzeuge.

Alle sind recht herzlich eingeladen, an dieser Aktion mitzumachen. Das gilt auch für die Teilnehmer aus Teltow, die an der Aktion in Teltow mitmachen und uns gerne vorher noch begleiten wollen. Bringt bitte eure Poolnudeln mit. Da wir uns corona-konform verhalten wollen, bitte nicht vergessen: Mund-Nasen-Schutz und ggf. Desinfektionsmittel nuten – und Abstand halten.

Ihr erreicht unseren Startpunkt auf zwei Zufahrtswegen: Auf der nördlichen Seite des Straßenzuges Lichterfelder Allee/ Ostpreußendamm ist eine Anfahrt über den Teltowkanalweg möglich. Wer aus der südlichen Richtung kommt, fährt über den Mauerweg.

Im Anschluss gibt es auf der Seite der Stadt Teltow eine ähnlich gelagerte Veranstaltung. Die Ortsgruppe Teltow des ADFC Brandenburg demonstriert von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr für eine bessere Radinfrastruktur in der Lichterfelder Allee – mehr dazu unter Ortsgruppe Teltow