RadForum #17: „Solmove“ - die smarte Solarstraße als Radweg der Zukunft?

Beim nächsten ADFC Radforum stellt Solmove ihren innovativen Straßen- und Radwegbelag vor. Dieser erzeugt Strom aus Sonnenlicht, schluckt Schall, baut Stickoxide ab, taut im Winter Eis ab und versorgt e-Mobile mit Strom und generiert gleichzeitig Daten. Die Module “liegen” z.B. auf einem Radweg oder einer Straße, auf einem Platz oder zwischen Bahngleisen. Sie sind rutschfest, bruchfest und haben eine spezielle Oberfläche, die das schräg einfallende Sonnenlicht optimal für die Stromzeugung nutzt.

Der erste solare Radweg wird im Oktober bei Köln mit Teilfinanzierung des BMU eröffnet.

Aus dem Straßennetz wird mit dem multifunktionalen Belag perspektivisch ein Stromnetz und – auch das ist neu – ein Datennetz. Die integrierte Sensorik macht die Straße „fühlend“, indem Echtzeitdaten von Fahrzeugpositionen gewonnen werden und so z.B. Verkehrsflüsse schlau geleitet und Ampelanlagen durch datenbasierte Algorithmen gesteuert werden können.

Solmove haben zwei Jahre gearbeitet und eröffnen, wenn alles gut läuft, mit der Bundesministerin für Umwelt den solaren Radweg bei Köln im Oktober – er wird 90 Meter lang sein und ist teilweise finanziert vom BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit).

Auch in anderen Ländern wird an Solarstraßen gearbeitet, wie z.B. SolaRoad (Niederlande), Wattway (Frankreich), Platio (Ungarn), Solar Roadways (USA) und Pavenergy (China). Alle Anbieter sind, genauso wie Solmove, am Beginn einer noch Jahre dauernden Entwicklung.


ADFC RadForum #17

Donnerstag, 1. November 2018, 19 Uhr – 21 Uhr

NEUE ADRESSE: VELOKIEZ ADFC Berlin, Möckernstraße 47

Bitte meldet euch hier kostenlos hier an, da die Plätze begrenzt sind.