Petition 'Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm'

Anwohner des Zabel-Krüger-Damms haben sich zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen und fordern eine Verkehrsberuhigung für ihre Straße.

Der Zabel-Krügerdamm ist in den zurückliegenden Jahren mehr und mehr zu einer Durchgangsstraße geworden mit einem rasant angestiegenen Verkehrsaufkommen. Der schnurgerade Straßenverlauf verleitet viele Autofahrer dazu, mit überhöhter Geschwindigkeit den Zabel-Krüger-Damm entlang zu rasen. Fußgänger, Kinder und Radfahrende sind dadurch einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Der Zabel-Krüger-Damm hat weder einen Radweg noch einen Schutzstreifen; eine Fahrt mit dem Rad wird dort zu einem Husarenritt. Die Überquerung des Zabel-Krüger-Damms ist für ältere Menschen, Bürger mit Gehbehinderung und Schulkinder riskant und zeitweise sogar unmöglich. Die Petition richtet sich an das Bezirksamt Reinickendorf. Das Bezirksamt wird aufgefordert die Missstände abzustellen und allen Anwohnern eine sichere und lebenswerte Wohnumgebung zu gewährleisten.

Die Petition benötigt 2200 Unterstützer. Wer die Petition unterschreiben möchte, kann das hier tun: www.openpetition.de/petition/online/verlangsamung-und-verminderung-des-verkehrs-am-zabel-krueger-damm

Die Zeichnungsfrist endet am 21. Feb. 2020

Weitere Informationen findet man auf der Homepage der Bürgerinitiative: izkd.jimdofree.com/