Getötete Radfahrende 2018

Karte der Unfallorte der im Jahr 2018 im Berliner Verkehr getöteten Radfahrenden

Die Karte zeigt die Unfallorte, an denen im Jahr 2018 in Berlin Radfahrende im Straßenverkehr getötet wurden. Der Unfallhergang wird kurz beschrieben. Die Karte wird laufend aktualisiert, soweit sich weitere Unfälle ereignen.

  1. 23. Januar 2018, 06:35 Uhr – Eine 52-jährige Radfahrerin befährt aus der Kolonnenstraße kommend den Kaiser-Wilhelm-Platz. Sie will die Richtungsfahrbahn der Hauptstraße in Richtung Potsdamer Straße geradeaus auf dem Radfahrschutzstreifen überqueren. Ein vom Kaiser-Wilhelm-Platz mit seinem Lkw nach rechts in die Hauptstraße abbiegender Kraftfahrer missachtet den Vorrang der rechts von dem Lkw geradeaus fahrenden Radfahrerin. Die Radfahrerin wird von dem Lkw erfasst. Dabei erleidet die Radfahrerin so schwere Verletzungen, dass sie noch am Unfallort verstirbt.
  2. 23. Januar 2018, 09:00 Uhr – Ein 79-jähriger Radfahrer befährt die Delbrückstraße in Richtung Koenigsallee. Als er in Höhe Grundstücksnummer 5 einen geparkten Lkw passiert, öffnet der Fahrer des Lkw, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, plötzlich die Fahrertür. Der Radfahrer kollidiert mit der Fahrertür und erleidet dabei schwere Kopfverletzungen. Er wird zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Aufgrund der bei dem Verkehrsunfall erlittenen schweren Verletzungen verstirbt der Radfahrer am 11. Februar 2018 in einem Krankenhaus.