Fahrradversicherung

Derzeit gibt es drei “reine” Fahrradversicherer auf dem deutschen Markt. Allen dreien gemeinsam ist, dass sie nicht sehr günstig sind. Allerdings sind sie bei hochwertigen, teuren Fahrrädern oftmals die einzige Möglichkeit, diese zu versichern. Insbesondere bei günstigeren Rädern lohnt es sich immer, vor Abschluss einer reinen Fahrradversicherung bei der eigenen Hausratversicherung nachzufragen, ob das Fahrrad nicht mit versichert ist. Aber – achten Sie immer auf das Kleingedruckte. Viele Hausratversicherer versichern das Rad z.B. nur, wenn es zwischen 22:00 Uhr und 7:00 Uhr in einem verschlossenen Raum steht.

Die BIKE-ASSekuranz bietet ADFC-Mitgliedern ca. 10 % Rabatt auf ihre Versicherungsprämie. Die Jahresprämie liegt bei ca. 9 % des Fahrradverkehrswertes.

Die ENRA Versicherung versichert das Fahrrad zu einer Jahresprämie von 8 % des Fahrradkaufpreises. Sie wird beim Fahrradfachhändler abgeschlossen.

Die Wertgarantie ist etwas teurer und die Versicherungsprämie steigt von Jahr zu Jahr. Dafür ersetzt die Wertgarantie auch Teilediebstahl und Vandalismus- oder Unfallschäden. Sie ist nur über einen Fahrradfachhändler abzuschließen.