Radreise-Vortrag am Freitag, den 06.03.2020, 19 Uhr

Ramona Wieduwilt & Torsten Hennig: Von der Goldenen Stadt Prag entlang der Moldau, Elbe, Eger & Saale.

Eine Radeltour voller Historie, böhmischer, fränkischer & thüringischer Kulinarik und bergigem Radelspaß.


Auf den Spuren großer Töchter und Söhne der Goldenen Stadt besuchten wir den Wyschehrader Prominentenfriedhof, die Prager Altstadt, die Josefstadt und die Kleinseite. Obligatorisch dabei natürlich die Einkehr im legendären Kelch Hašeks bzw. Schwejks. An der Moldau entlang ging es über das weinselige Melnik und an der Elbe bis ins pittoreske Leitmeritz. Nun folgten wir der Eger ab Theresienstadt, entdeckten abseits der Wege Verborgenes in Laun, der Hopfenstadt Saaz und in Kaaden. Wir bezwangen steile, grobschotterige Wege, die uns ins herausgeputzte Karlsbad führten. Auf guten Radwegen erreichten wir die sagenumwobenen Hans-Heiling-Felsen und radelten über das von Goethe so hoch gelobte Elbogen. Das geschichtsträchtige, auch durch Wallenstein berühmt gewordene Eger war unser nächstes Ziel. Ein wahrer Traum von einer Stadt, prächtig restauriert und ein Ort gelebter Nachbarschaft. Eger macht Mut für Europa! Dann verließen wir Böhmen in Richtung Franken und erklommen im Fichtelgebirge mühevoll die Egerquelle. Am nächsten Morgen erwanderten wir die Saalequelle bei Zell. Dann ging es mit dem Radel nach Hof, und über die fränkischen und thüringischen Gipfel nach Blankenstein am Rennsteig. Am letzten Tag verließen wir den Lauf der Saale und es wurde noch einmal recht bergig im Thüringer Vogtland nach Zeulenroda.