Viel bewegt - Das war 2021

Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns. Gemeinsam starten wir mit neuer Kraft ins Jahr 2022. Ein geeigneter Zeitpunkt für einen Rückblick.

Das bestimmende Thema im Jahr 2021 waren für den ADFC natürlich die Wahlen. Für die Bundesgeschäftsstelle die Bundestagswahl, für unseren Landesverband die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und Bezirksparlamenten. Zu Beginn des Fahrradwahljahrs haben wir angefangen unsere Forderungen zu sammeln und in einem Partizipationsprozess vereinsintern abzustimmen. Der Presse und Öffentlichkeit haben wir im März den Fahrradklima-Test (mehr dazu ADFC-Fahrradklima-Test: Unzufriedenheit in Berlin ist hoch – „Aus Trippelschritten muss mutiges Voranschreiten werden“) und im Mai schließlich unseren Forderungskatalog „Die Zukunft beginnt heute – Verkehrswende jetzt!“ vorgestellt (mehr dazu unter Fahrradwahljahr 2021: Forderungskatalog des ADFC Berlin “Die Zukunft beginnt heute – Verkehrswende jetzt!”).

Es folgten Gespräche mit Verkehrspolitiker*innen und im Juli eine von uns organisierte Online-Podiumsdiskussion mit Verkehrsexpertinnen und den verkehrspolitischen Sprechern der Fraktionen (mehr dazu unter Fahrradwahljahr 2021: Wahlprüfsteine des ADFC Berlin). Zeitgleich haben wir Wahlprüfsteine erstellt und zwei Wochen vor der Wahl hier in unserem Magazin radzeit veröffentlicht. Auch in vielen ADFC-Stadtteilgruppen wurde aktiv Einfluss auf die Wahl genommen. So haben wir den Radverkehr und die Verkehrswende im Wahlkampf sichtbar gemacht, in die Politik hineingewirkt und dafür gesorgt, dass unsere Forderungen teilweise in den Koalitionsvertrag aufgenommen wurden.

Eine weitere wichtige Wahl war für den ADFC auch intern zu meistern. Auf der Mitgliederversammlung im August galt es, den Landesvorstand zu wählen. Nach dem Rückzug von Eva-Maria Scheel vom Landesvorsitz, musste auch dieser neu besetzt werden. Die neuen Sieben haben inzwischen ihre ersten 100 Tage und Einarbeitungs- und Strategieworkshops hinter sich. 2022 kann kommen!

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Großdemo, die ADFC-Sternfahrt (mehr Rund 20.000 demonstrierten auf ADFC-Sternfahrt für sicheres Radfahren), konnte im Juni wieder stattfinden und brachte unter Hygiene-Bestimmungen 20.000 Menschen aufs Rad! Neben unseren eigenen Demos haben wir u.a. die A100-stoppen-Demos und die Klimastreiks mit Öffentlichkeitsarbeit und Menschen vorangetrieben und unterstützt. Leider mussten wir in diesem Jahr auch 10 Geisterräder aufstellen (mehr dazu hier).

Starkes Mitgliederwachstum

Unsere Aktivitäten und Sichtbarkeit trägt auch beim Mitgliederbestand Früchte: Der Berliner Landesverband ist in diesem Jahr um rund 7 Prozent gewachsen und so konnten wir im Herbst unser 19.000stes Mitglied begrüßen!

Nicht nur bei Mitgliedern, sondern auch bei Lastenfahrrädern konnten wir zulegen: Rund 40 Räder haben wir dieses Jahr der fLotte hinzugefügt, sodass inzwischen 194 über unsere Plattform flotte-berlin.de ausleihbar sind!

An dieser guten Entwicklung haben unsere Aktiven und Mitglieder ihren Anteil! Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei euch bedanken: Besonderer Dank für eure Stimme fürs Rad!

im Namen des ADFC Berlin

Frank Masurat (Landesvorsitzender) und Philipp Poll (Landesgeschäftsführer)