Getötete Radfahrende 2021

Karte der Unfallorte der im Jahr 2021 im Berliner Verkehr getöteten Radfahrenden

Die Karte zeigt die Unfallorte, an denen im Jahr 2021 in Berlin Radfahrende im Straßenverkehr getötet wurden. Der Unfallhergang wird kurz beschrieben. Die Karte wird laufend aktualisiert, soweit sich weitere Unfälle ereignen.

  1. 18.03.2021, 08:50 Uhr – Eine 56-jährige Radfahrerin fährt in der Oderstraße (Neukölln) Richtung Eschersheimer Straße auf dem Gehweg, der früher ein 2-Richtungs-Radweg war und nach der Pflasterung noch so aussieht. Ein 46-Jähriger fährt mit seinem Lkw in gleicher Richtung auf der Oderstraße. Als er an der Siegfriedstraße nach rechts in die Zufahrt zum Gewerbegrundstück 188 einbiegt, erfasst er die Radfahrerin und verletzt sie tödlich. Trotz sofort begonnener Reanimation verstirbt die 56-Jährige noch am Unfallort. – Weitere Einzelheiten müssen noch ermittelt werden; die Pressemeldung der Polizei liefert (teilweise ungenaue) Informationen.
  2. 22.03.2021, 09:20 Uhr – Eine 66-jährige Radfahrerin fährt die Berliner Allee (Weißensee) entlang aus Richtung Liebermannstraße stadtauswärts. Gleichzeitig ist ein 55-jähriger Kraftfahrer mit Lkw und Anhänger in gleicher Richtung unterwegs und will nach rechts in die Feldtmannstraße abbiegen. Dabei erfasst er die Radfahrerin; sie erleidet dadurch schwere Verletzungen, denen sie noch am Unfallort erlag. – Weitere Einzelheiten müssen noch ermittelt werden; nach ersten Hinweisen aus der Presse informierte die Polizeimeldung „Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt“.
  3. 27.05.2021, 12:20 Uhr – Eine 37-jährige Radfahrerin fährt auf der Frankfurter Allee (Friedrichshain) auf dem Radweg aus Richtung Voigtstraße in Richtung Samariterstraße. Der Radweg verläuft zunächst als Hochbord-Radweg neben dem Gehweg und wird kurz vor dem U-Bahnhof Samariterstraße als „Pop-up-Radweg“ auf die Fahrbahn geführt. Auf Höhe des U-Bahnhofs versperrt ihr ein Transporter, der auf dem Radstreifen steht, den Weg. Als sie diesem Transporter habe ausweichen wollen, soll sie von einem in gleicher Richtung fahrenden Sattelzug erfasst worden sein und wird überrollt. – Die genauen Unfallursachen müssen noch geklärt werden; nach ersten Medienberichten informierte die Polizeimeldung „Fahrradfahrerin verstarb am Unfallort“.
  4. 28.05.2021, Unfall am 14.05.2021 gegen 06:00 Uhr – Eine 38-jährige Radfahrerin ist auf der Greifswalder Straße in Richtung Alexanderplatz unterwegs. Bis zur Ampel vor der Straße Prenzlauer Berg geht es auf einem grün markierten Radfahrstreifen; hinter der Ampel wird er als nicht gefärbter Schutzstreifen weitergeführt. Zu gleicher Zeit ist ein 33-Jähriger mit einem Betonmischfahrzeug in gleicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung Greifswalder Straße/Prenzlauer Berg will die 38-Jährige weiter geradeaus fahren, während der 33-Jährige mit dem Lkw auf die Straße Prenzlauer Berg nach rechts einbiegt und die Radfahrerin auf gleicher Höhe mit seinem Lkw erfasst und schwer verletzt. Die Radfahrerin erleidet dabei lebensgefährliche Verletzungen; am 28.05.2021 erliegt sie in einem Krankenhaus ihren Verletzungen. – Zur genauen Untersuchung des Unfallhergangs sucht die Polizei nach Zeugen; den bisherigen Kenntnisstand liefert die Polizeimeldung „Radfahrerin an den Folgen des Verkehrsunfalls verstorben“.
  5. 07.06.2021, gegen 11:00 Uhr – Ein 38-jähriger Radfahrer befährt einen Waldweg („Birkenweg“) aus Richtung Friedrichshagen kommend in Richtung Fichtenau. Als er auf die Fahrbahn der Straße Alter Fischerweg gelangt, stößt er mit einem Pkw zusammen, mit dem ein 81-Jähriger in Richtung Rahnsdorf auf dem Alten Fischerweg fährt. Durch den Aufprall und Sturz erleidet der Radfahrer schwerste Verletzungen am Kopf und am Rumpf, an denen er wenig später in einem Krankenhaus verstirbt. – Nach ersten Medienberichten liefert die Polizeimeldung „Radfahrer tödlich verletzt“ den bisherigen Kenntnisstand.
  6. 17.07.2021, Unfall am 16.07.2021 gegen 11:40 Uhr – Ein 77-jähriger Radfahrer befährt die Fahrbahn der Marienfelder Allee in Richtung Großbeerenstraße. Unmittelbar hinter der Kreuzung zur Bahnstraße fährt er wegen einer Baustelle auf den Gehweg; dort stößt er gegen einen Steinpoller, stürzt zu Boden und zieht sich schwerste Kopfverletzungen zu, an denen er am nächsten Tag in einem Krankenhaus verstirbt. – Die Polizeimeldung „Fahrradfahrer nach Sturz verstorben“ beschreibt den bisherigen Kenntnisstand.
  7. 04.09.2021, 03:15 Uhr – Ein 52-jähriger Radfahrer befährt mit seinem E-Bike den Teltowkanalweg zwischen Teltowkanal und Autobahn A 113 von Norden kommend Richtung Adlershof. Zwischen Johannisthaler Chaussee und Stubenrauchstraße kommt er aus bislang ungeklärter Ursache während seiner Fahrt nach links von der Fahrbahn dieses Geh-/Radwegs ab und stößt gegen eine Sitzbank aus Holz. Dabei überschlägt er sich und erleidet schwerste Verletzungen. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen erliegt er noch am Unfallort seinen Verletzungen. – Diese Informationen stammen aus der Polizeimeldung „Radfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt“; die Polizei führt weitere Ermittlungen.
  8. 29.09.2021, 11:35 Uhr – Ein 86-jähriger Radfahrer fährt in Buch (Pankow) den Pölnitzweg entlang von Alt-Buch kommend in Richtung Röntgentaler Weg. Etwa auf Höhe der Hausnummer 3 stürzt er aus bisher unbekannten Gründen und erleidet schwere Kopfverletzungen. Passanten alarmieren Rettungskräfte, die den Mann in ein Krankenhaus bringen, wo er am Abend verstirbt. Nach den bisherigen Ermittlungen sind andere Personen am Unfall nicht beteiligt. – Diese Informationen stammen von der Pressestelle der Polizei. Nach der Polizeimeldung „Radfahrer stirbt nach Sturz“ werden weitere Ermittlungen geführt, auch eine Obduktion ist möglich.
  9. 01.10.2021, 11:20 Uhr – Eine 29-jährige Radfahrerin kommt aus der Schönwalder Straße (Gesundbrunnen/Wedding) und will an der mit Ampel geregelten Einmündung in die Reinickendorfer Straße halblinks in Richtung Fennstraße abbiegen. Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer, der links neben ihr fährt, biegt laut Polizeimeldung „unvermittelt nach rechts in Richtung Nettelbeckplatz“ ab. Dabei wird die 29-Jährige überrollt und schwer verletzt und verstirbt noch an der Unfallstelle. – Weitere Ermittlungen laufen, wie aus der Polizeimeldung „Bei Verkehrsunfall tödlich verletzt“ hervorgeht.

Zwischenzeitlich gab es einen Unfall, zu dem sich die spätere Information, dass „dieser Unfall tödlich gewesen“ sei, glücklicherweise nicht bestätigt hat.