Getötete Radfahrende 2021

Karte der Unfallorte der im Jahr 2021 im Berliner Verkehr getöteten Radfahrenden

Die Karte zeigt die Unfallorte, an denen im Jahr 2021 in Berlin Radfahrende im Straßenverkehr getötet wurden. Der Unfallhergang wird kurz beschrieben. Die Karte wird laufend aktualisiert, soweit sich weitere Unfälle ereignen.

  1. 18.03.2021, 08:50 Uhr – Eine 56-jährige Radfahrerin fährt in der Oderstraße (Neukölln) Richtung Eschersheimer Straße auf dem Gehweg, der früher ein 2-Richtungs-Radweg war und nach der Pflasterung noch so aussieht. Ein 46-Jähriger fährt mit seinem Lkw in gleicher Richtung auf der Oderstraße. Als er an der Siegfriedstraße nach rechts in die Zufahrt zum Gewerbegrundstück 188 einbiegt, erfasst er die Radfahrerin und verletzt sie tödlich. Trotz sofort begonnener Reanimation verstirbt die 56-Jährige noch am Unfallort. – Weitere Einzelheiten müssen noch ermittelt werden; die Pressemeldung der Polizei liefert (teilweise ungenaue) Informationen.
  2. 22.03.2021, 09:20 Uhr – Eine 66-jährige Radfahrerin fährt die Berliner Allee (Weißensee) entlang aus Richtung Liebermannstraße stadtauswärts. Gleichzeitig ist ein 55-jähriger Kraftfahrer mit Lkw und Anhänger in gleicher Richtung unterwegs und will nach rechts in die Feldtmannstraße abbiegen. Dabei erfasst er die Radfahrerin; sie erleidet dadurch schwere Verletzungen, denen sie noch am Unfallort erlag. – Weitere Einzelheiten müssen noch ermittelt werden; nach ersten Hinweisen aus der Presse informierte die Polizeimeldung „Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt“.