Fehlende Radstellplätze

An vielen Geschäften gibt es keine Radabstellbügel, um alltägliche Erledigungen mit dem Fahrrad auszuführen zu können. Dabei müssen sie “eine Anschließmöglichkeit für den Fahrradrahmen haben”, damit sie nicht gestohlen werden können. Mit der unteren Bauaufsicht unseres Bezirks ist im BVV-Beschluss 0362/XIX verabredet worden, dass der ADFC fehlende Radstellplätze meldet, an denen vermutlich gemäß AV Stellplätze Radbügel hätten erstellt werden müssen. Hier folgen die amtlich bestätigten Fälle.

Die Grundlage für die Forderung nach Errichtung von Radabstellplätzen ist für den Tempelhofer Damm beschrieben worden.

Das Te-Center am Tempelhofer Damm hat eine Ablösesumme gezahlt, damit auf öffentlichem Straßenland Radbügel aufgestellt werden, aber seit Jahren verschleppt das Bezirksamt die Aufstellung.

Weitere bestätigte Fälle sind:

*IKEA (Sachsendamm),

*Netto (Manteuffelstraße),

*Netto (Ordensmeisterstr.)